Montag, 18. August 2014

Die kleine PENTI und die Beatsteaks

Große Freude: Neben diversen anderen Fotos sind auch zwei meiner PENTI-Streifen im Fotoalbum der Deluxebox des neuen Beatsteaks-Albums!

Kommentare:

  1. Hallo Ihr,
    ich habe seit heute eine Penti und habe eine Frage zu den Farbfilmen. Wie bekommt ihr einen Film in die Kamera und den dann entwickelt? Entwickelt ihr selbst oder gebt ihr die Filme ins Labor? Für S/W-Filme habe ich mir schon eine Technik ausgedacht.
    Sehr schöne Fotos übrigens
    LG Romy

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Romy,
    das Geheimnis ist die SL-Patrone (SchnellLade-Patrone oder Kassette), die Du Dir zum Beispiel über ebay mit ein paar alten ORWO-Filmen schießen musst (nicht Mittelformat 120er Film oder 135-36er, sondern auf SL oder Agfa Rapid Patrone achten).
    Wir schieben dann im komplett abgedunkelten Raum den vorne mit leichten Rundungen abgeschnittenen Film in diese Patrone, das sieht das so aus:
    http://penti2.blogspot.de/2013/05/ready-for-da-stage.html
    Nach dem Belichten dann in einem Schnelllabor mit Stundenservice, in dem man dazusagen kann, dass man die Patrone wieder zurückbraucht.
    Wenn Du noch Fragen hast, meld Dich gerne via Mail, siehe about.
    Viel Erfolg!
    Und viele Grüße,
    Jens

    Momentan läuft nur eine Auktion mit einem einzelnen Film, brauchst aber ja zweie:
    http://www.ebay.de/itm/ORWO-NP-20-Film-SL-Cassette-Agfa-Rapid-Patrone-35mm-made-in-GDR-DDR-Wolfen-/301368843187?pt=DE_Analoge_Fotografischer_Film&hash=item462afb9bb3

    AntwortenLöschen